Wichtiger Hinweis der Schulleitung zur Weitergabe von Informationen

Sehr geehrte Eltern,

 

ich bitte um Verständnis, dass wir alle Informationen zum Unterricht unter „Corona-Bedingungen“ an die wgmail-Adressen der Schüler versenden.

Diese Mailadressen wurden von uns als Schule für eine sichere Kommunikation eingerichtet.

Bitte reden Sie mit Ihren Kindern über die Neuigkeiten und fragen Sie gegebenenfalls nach.

 

In der Hoffnung auf weiterhin gute Zusammenarbeit in schwierigen Zeiten

 

Henrik Reinkensmeier

Suchtprävention Klasse 9

Es überrascht Euch sicher nicht, wenn wir Euch sagen, dass viele Jugendliche nicht davor zurückschrecken würden Alkohol, Zigaretten oder andere Drogen auszuprobieren. Leider wissen die meisten dabei aber gar nicht, was das für Folgen haben kann. Um mehr über dieses Thema zu erfahren, haben wir (die neunten Klassen) einen Tagesausflug nach Falkensee zum Haus am Anger gemacht.

Theaterstück "I like you"

Am 26. November sahen die 8.Klassen des Wolkenberg-Gymnasiums in der Turnhalle das Theaterstück „I LIKE YOU“ zum Thema Cybermobbing, aufgeführt vom EUKITEA Theater aus Augsburg. 
Das Theaterstück sollte den Schülern zeigen, was für Auswirkungen Mobbing bzw. Cybermobbing haben kann. In dem Stück ging es um eine Gruppe von Jugendlichen mit sehr unterschiedlichen Charaktereigenschaften. Im Vordergrund steht ein verliebtes Pärchen, doch nach ein paar Monaten macht der Junge, aus unbekannten Gründen, Schluss. Vor lauter Wut stellt das Mädchen ein Foto ins Internet, welches für den Jungen sehr unangenehm ist. Was das Foto zeigt, ist unbekannt. Das Bild kursiert im Internet und wird hunderte Male geteilt, gelikt und kommentiert. Letztendlich landet das Foto auf einer Website, auf der noch viele weitere demütigende und verletzende Fotos und Kommentare zu sehen sind. Obwohl das Originalfoto gelöscht wurde, findet man noch viele Kopien davon. Das Internet vergisst nie. Das Theaterstück hat viele Schüler zum Nachdenken gebracht und sorgte in den letzten Unterrichtsstunden für viel Gesprächsstoff. 

Wir hoffen, dass das Stück dazu beiträgt, das Schüler respektvoller und toleranter miteinander umgehen, so dass solche Aktionen erst gar nicht stattfinden.

Olivia und Marissa, 8d
 
 

Vampirjäger und Dracula begeistern das Publikum

Auch in diesem Jahr zog der 12er DS-Kurs unter der Leitung von Frau Güner mit seiner Theaterinszenierung das Publikum in seinen Bann. In „Vampirjäger gegen Graf Dracula“ (verfasst von Jutta Kröhnert nach der Vorlage des Romans von Bram Stoker) brachten 30 Schülerinnen und Schüler die Geschichte rund um den unheimlichen Grafen mit den spitzen Eckzähnen und dem niemals enden wollenden Durst nach frischem Blut auf die Bühne – und ernteten am Ende langen Applaus für ihre Darbietung. Zwei Stunden lang überzeugte das gesamte DS-Team im Treffpunkt Freizeit in Potsdam sowohl durch ihre schauspielerische Darbietung, als auch durch das Bühnenbild samt ausgeklügelter Technik. Gesangs- und Humoreinlagen sorgten neben dem blutigen Nervenkitzel für auflockernde Unterhaltung.


Grundschultage am Wolkenberg

Am 28.11.19, am 04.12.19 und am 11.12.19 waren die drei Grundschultage bei uns am Wolkenberg. Schüler der 6. Klassen aus der Umgebung haben einen ersten Eindruck von unserer Schule bekommen. Kleine Unterrichtsstunden wurden in Spanisch, Französisch, Latein, Englisch, Bio, Chemie, Physik und Sport vorbereitet. Mit Spielen und Experimenten haben alle viel Neues gelernt, was sie dann in einem Quiz unter Beweis stellten. Vor der Heimreise gab es noch eine gemeinsame Stärkung nach einem erfolgreichen und aufregenden Tag.

Lutherstadt– hält sie uns aus? Ja!

Am 12.Dezember 2018 machten sich alle Schüler der 7.Klassen des Wolkenberg-Gymnasiums auf den Weg in die bekannte Lutherstadt Wittenberg. Dort erwartete uns ein Stadtspiel und das Wohnhaus Martin Luthers. Wir erkundeten zunächst in kleinen Gruppen die Altstadt und hatten  einige Aufgaben zu bewältigen.  Dabei durften wir selbstständig die Stadt- und die Schlosskirche besuchen und auch am Mittagsgebet teilnehmen. Das Lösen der Aufgaben war nicht schwer, denn wir hatten das Thema Reformation vorher im Unterricht behandelt. Außerdem bekamen wir auch nette Antworten von einigen Anwohnern...