Der 12er-Sportkurs von Frau Döring beim "Schmalzstullenlauf"

Zur unchristlichsten aller Wochenendszeiten – nämlich um 6 Uhr am Sonntagmorgen – wurden in den Schlafzimmern der Teilnehmer/innen des 12er-Sportkurses von Frau Döring bereits übermotiviert, akrobatisch anmutende Dehnungsübungen durchgeführt und die letzten leistungssteigernden Aufputschmittel (das Frühstück) eingeworfen.



Wir mussten uns auch mächtig heiß machen, denn draußen war es bitter kalt und umso kälter, je länger wir uns verliefen, um überhaupt erst zum Start des Schmalzstullenlaufs in Berlin Tegel zu gelangen.
Der Crosslauf machte seinem Namen alle Ehre und trotzdem flogen alle regelrecht über Matterhorn-ähnliche Anstiege. Zudem manövrierten wir uns grazil mal über und mal unter diverse Hindernisse. Der amtierende U18 Champion, Fritz Fischer, sorgte mit seiner persönlichen Tempomacherin, D. Döring, dafür, dass das gesamte Feld in seinem Windschatten zu Bestzeiten stürmte. Im Ziel warteten dann nicht nur die begeisterten Schaulustigen und Paparazzi, sondern ebenso warmer Tee und die obligatorischen Schmalzstullen.


Schlussendlich war das Wolkenberg Gymnasium nicht nur das quantitativ stärkste Team, sondern aufgrund unserer läuferischen Qualität sicherten wir uns gleichfalls fast alle Podestplätze.