Englandfahrt der 8. Klassen 2014


Vom 29.06. bis 05.07. fuhren die 8. Klassen unserer Schule nach England. Die Vorfreude auf diese Reise war riesengroß, denn jeder war darauf gespannt, wie sich das Leben in einer englischen Gastfamilie abspielen würde. Als es dann so weit war, mussten wir eine lange und anstrengende Fahrt hinter uns bringen, bis wir nach unserer Ankunft in England einen zweistündigen Zwischenstopp in dem schönen Ort Canterbury einlegten.
Am Abend kamen wir dann gerade rechtzeitig zum Abendessen bei den Gastfamilien an, die uns zu unserer großen Freude später das Fußballspiel zwischen Deutschland und Algerien gucken ließen.  So konnte fast jeder den Sieg unserer Nationalmannschaft verfolgen. Am nächsten Morgen ging es los nach Brighton und  Beachy Head. Obwohl viele von uns in Brighton  die Spielsucht packte, kamen wir pünktlich nach Beachy Head, um die großen und steilen Klippen zu besichtigen, die so manchen von uns zum Staunen brachten.

Am Mittwoch stand dann London auf dem Programm. Nachdem wir nach einer gefühlten Ewigkeit mit dem London Eye fuhren, genossen wir einen wunderbaren Blick über die Hauptstadt Großbritanniens. Alle waren glücklich, dass wir dann ein paar freie Stunden zu unserer Verfügung hatten und London auf eigene Faust erkunden konnten.


Am Donnerstag führte uns ein Ausflug nach Battle, wo wir den Originalschauplatz des berühmten Battle of Hastings besichtigen konnten. Anschließend ließen wir uns von dem wundervollen Bodiam Castle verzaubern und genossen die Zeit, die wir dort bei herrlichem Wetter verbringen konnten. Am späten Nachmittag durften wir am Pier von Hatings noch etwas entspannen, bis es dann am Abend ans Sachenpacken ging, da wir uns am Freitag schon wieder auf den Rückweg machen mussten. Doch vor der Heimfahrt verbrachten wir noch einen weiteren schönen Tag in London . Anfangs waren wir im  Dungeon, welcher seinem Namen alle Ehre machte. Einige von uns verbrachten ihre Zeit bei Madam Tussaud's.  Danach  machten wir uns auf den Weg zum Tower, wo wir uns unter anderem die Kronjuwelen und die Tower Bridge ansahen. Zu guter Letzt hatten wir noch mehrere Stunden Freizeit, in der wir durch die Baker Street oder die allseits bekannte Oxford Street schlenderten.

Damit ging auch schon die kurze, aber interessante Woche zu Ende, in der wir alle großen Spaß hatten.