Schwimmlager der Klassenstufe 7 in Lindow

Auch in diesem Schuljahr fand in der Klassenstufe 7 das Schwimmlager im Sport- und Bildungszentrum in Lindow statt.
Jeweils eine Woche stellten sich insgesamt 140 Schüler der Klassen 7 A-E den Herausforderungen der Schwimmprüfung. Dabei galt es, die Schwimmstufen in den Kategorien Gold, Silber und Bronze zu erreichen. Eine Woche trainierten die Schüler fleißig Disziplinen wie Ausdauerschwimmen, Techniken des Schwimmsports, Streckentauchen, Tieftauchen und Springen. Die Gold-Kandidaten mussten sogar für die einfache Selbst- und Fremdrettung das Transportschwimmen absolvieren. Alle Schüler wurden auch einer theoretischen Ausbildung unterzogen. Am Ende stand die Abnahmeprüfung, bei welcher insgesamt 47 Schüler die Stufe Gold, 67 Schüler die Stufe Silber und 13 Schüler das Bronze-Abzeichen erreichten und stolz ihre Schwimmpässe mit nach Hause nehmen konnten. Herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenden Resultat.
Neben der Schwimmausbildung hatten die Schüler wieder die Gelegenheit sich bei verschiedenen gemeinsamen Aktionen besser kennenzulernen. So standen unter anderem viele sportliche Aktionen wie Basketball, Tischtennis, Hockey und sogar Flutlicht-Fußball auf dem Plan. Die große Seewanderung endete wie immer mit dem verdienten Einkauf bei NETTO, was die Strapazen schnell vergessen ließ. 
Zur Abendgestaltung wurden zum Beispiel ein Kinoabend, Bowling oder verschiedene Gesellschaftsspiele angeboten.
Wir danken noch einmal dem sehr freundlichen Personal in Lindow, welches alle auftretenden Probleme unkompliziert für uns löste.

 

Februar/ März 2024

¡Hola Ecuador!

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts konnte die Klasse 7c ihre neu erworbenen Spanischkenntnisse direkt in der Praxis anwenden. Gelegentlich tauschen wir uns mit einer 7. Klasse einer deutschen Schule in Quito (Ecuador) aus. Während unsere Schüler Spanisch lernen, erwerben die ecuadorianischen Schüler Deutschkenntnisse. Eine solche Partnerschaft ist für beide Seiten äußerst bereichernd.

Es wurden kurze Vorstellungsvideos auf Spanisch erstellt und nach Ecuador geschickt. Im Gegenzug erhielten wir Videos von der ecuadorianischen Schule. Dies stellt für Anfänger in der Sprache eine besondere Herausforderung dar. Des Weiteren haben wir in kleinen Videos das deutsche Weihnachtsfest vorgestellt und mehr über die Feierlichkeiten der ecuadorianischen Schüler erfahren. Wir sind gespannt, welches Thema wir als nächstes für den Austausch wählen werden.
 

Dezember 2023

 
 

Ski-Lager 2024

Am Anfang des zweiten Halbjahres fand das Ski-Lager 2024 in der Südtiroler Pension „Alpenland“ statt. Alle Teilnehmenden hatten eine Woche lang die Möglichkeit, sich dem Wintersport zu widmen. Die Reise begann am Samstagmorgen, sodass wir unser Ziel nach einer recht langen, jedoch lustigen Busfahrt erst spät abends erreichten.

In den ersten Tagen gewöhnten wir uns erst einmal an den Tagesablauf –Frühstücken, Präparieren für die Piste, in den Skibus hüpfen oder manchmal auch schon die erste Aufwärmsession durch einen 20-minütigen Fußmarsch hinter sich bringen, die Pisten unsicher machen und den Abend entspannt ausklingen lassen. Zu Beginn der Woche bot das Wetter ideale Voraussetzungen und wir konnten uns an das Skifahren und Snowboarden gewöhnen. Dadurch, dass wir in drei Gruppen aufgeteilt waren, gab es beim Mittag an der Almhütte und abends immer viel zu erzählen. Die fortgeschrittenen Skifahrer wurden von Seppel, dem Skilehrer, unterrichtet, während Frau Breu sich den Ski-Anfängern widmete. Die Snowboarder konnten unter Herrn Flohrs Leitung die Pisten erkunden. Am Ende der Woche machte sich jedoch die Erschöpfung und verbrauchte Kraft bemerkbar, weshalb es die meisten von uns besonders am letzten Tag ein bisschen ruhiger angehen ließen.

Mit einem Rückblick auf die Reise können wir sagen, dass wir gemeinsam viele neue Eindrücke und Erfahrungen gesammelt haben und alle ihre Ski- und Snowboard-Künste erlernen und verbessern konnten, sodass wir die Skifahrt als eine sehr schöne und lehrreiche Zeit in Erinnerung behalten werden.

In diesem Sinne bedanken wir uns bei Herrn Flohr und Frau Breu sowie unserem Busfahrer René und dem Team vom „Alpenland“ für die Durchführung der Fahrt und allen Schülern, die diese Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Ciao, eure 11er 

Februar 2024

Einmal um die halbe Welt - Schüleraustausch 2023/24 mit den USA

Nach unserem letzten Schüleraustausch mit unseren amerikanischen Partnerschulen 2017 konnte das Austauschprogramm nach langer Pause nun endlich wieder stattfinden. 15 Schüler unserer Schule der 10. und 11. Klasse sind in diesem Schuljahr für drei Wochen nach Amerika geflogen. Gemeinsam mit Frau Wehrstedt und Herrn Hennig ging es Anfang Oktober los. Unser Ziel war Seattle, eine Stadt im Nordwesten der USA. Normalerweise kann das Wetter zu dieser Jahreszeit an der Küste sehr launisch sein, doch an unserem Ankunftstag wurden wir mit Sonnenstrahlen und unseren ebenso aufgeregten Austauschschülern am Flughafen begrüßt. 

Durch das Ausfüllen eines Steckbriefes konnten unsere Lehrer uns im Vorfeld einem amerikanischen Austauschschüler zuordnen, den wir seit Juni über die sozialen Medien kennenlernen konnten. Dadurch war die erste persönliche Begegnung am Flughafen schon ein bisschen vertraut. Damit uns auch die Gasteltern besser kennenlernen konnten, haben wir einen Kurzfilm gedreht, in dem wir uns und unsere Heimat vorgestellt haben. Diesen präsentierten wir auf der Welcome Party, die in einer der Highschools stattfand. Unsere Partnerschulen liegen nördlich von Seattle und auch die Gastfamilien wohnen dort. Trotzdem machten wir des Öfteren Ausflüge nach Seattle und benutzten im Gegensatz zu den meisten Einheimischen die öffentlichen Verkehrsmittel. Dort konnten wir das „Museum of Pop Culture“ besichtigen, über den „Pike Place Market“ schlendern, von der Space Needle Seattle von oben betrachten und vieles mehr selbstständig entdecken.

„Deutsch-Poeten“- Wettbewerb 2024

Am 15.03.2023 fand nun schon bereits dritten Mal an unserer Schule der „Deutsch-Poeten“- Wettbewerb“ statt.
Im Beisein von Eltern und Mitschülern stellten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-12 verschiedene Beiträge vor. So wurde ein facettenreiches Spektrum von selbstverfassten Gedichten, Geschichten, Rezitationen und Interpretationen literarischer Texte sowie   musikalische Einlagen geboten.
Die Schüler begeisterten durch Kreativität, Fantasie und natürlich auch Mut. In der 20-minütigen Pause, in welcher die Eltern für einen kleinen Imbiss sorgten, konnten die Zuschauer erste Gedanken zu den präsentierten austauschen.
Im Schlusswort hoben die verantwortlichen Deutschlehrerinnen Frau Spahn und Frau Kruse noch einmal hervor, dass wir sehr stolz und glücklich sind, so begeisterungsfähige Schülerinnen und Schüler an unserer Schule unterrichten zu dürfen.

März 2024

Romeo und Julia – „die berühmteste Liebesgeschichte der westlichen Welt“ auf der Wolkenberg Bühne!

Im Zuge unserer DS-Laufbahn haben wir auf unser Abschlussstück in der 12.Klasse hingearbeitet. Mit viel Anstrengung, intensivem Text lernen und Spaß in und zwischen den Proben haben wir das Theaters tück Romeo und Julia auf die Beine gestellt. Egal ob hinter oder vor der Bühne wurde mit viel Eifer und Freude hart gearbeitet. 
In den ersten Stunden unserer Vorbereitung fingen wir mit grobem Text lernen an und wie alles auf der Bühne später wirken soll. Als es dann auf die Zielgerade zuging, wurden unsere Proben im Treffpunkt Freizeit intensiver. Trotz kleinen anfänglichen Hürden hat alles funktioniert. Die gute Zusammenarbeit vor und hinter der Bühne erleichterte die Organisation und den Ablauf. Am Tag des Auftrittes waren alle sehr aufgeregt. Jedoch als sich dann der Vorhang erhob, waren alle Beteiligten auf ihrer Position und waren bereit, das für sie beste Stück in ihrer Schullaufbahn aufzuführen. Alles lief wie am Schnürchen, die Aufregung war da - aber der Spaßfaktor war umso höher. Als dann beide Aufführungen durchgespielt waren, waren alle erleichtert aber auch sehr traurig, dass es vorbei war. 
Abschließend  kann gesagt werden, dass wir als DS Kurs näher zusammengewachsen sind. Wir haben engere Freundschaften gebildet oder allgemeinen neue Freundschaften geschlossen. Die Arbeit hat an allen Seiten großen Spaß gemacht. Wir danken Frau Morgillo und Frau Güner für die einzigartige Möglichkeit und unsere persönliche Entwicklung.
 

                                                                                                                    DS-Kurs 12
Februar 2024

Wolkenberger Gymnasiasten erfolgreich bei Fußball-EM der Schüler in Dahlewitz

Die Aufregung der Schüler vor der Schüler Fußball-EM in Dahlewitz vom 12.03-14.03.2024 war schon sehr groß. Schließlich wird bei diesem renommierten Turnier auf einem sehr hohen Niveau gespielt. 
Unsere Mannschaft erhielt im Losverfahren das Land Kroatien als zu vertretende Nation. 
Zum ersten Mal wurde auch mit Ronja Borchmeyer aus der Klassenstufe 12 ein Mädchen für diesen Wettbewerb nominiert, welche das Publikum und die Trainer sehr überzeugte.
Nach einer großen Eröffnungsveranstaltung mit Vertretern aus Politik und Öffentlichkeit sowie einem großen Rahmenplan am Dienstagabend stand mit der Vorrunde am 13.03. und der Finalrunde am 14.03. ein umfangreiches Programm für die Schüler auf dem Plan.
Nach dem originalen Spielprogramm wurden alle Spiele ausgetragen, die auch bei der EM im Sommer 2024 auf dem Plan stehen.
Die Vorrunde konnten die Michendorfer erfolgreich absolvieren- so standen nach drei Spielen eine Niederlage und zwei hohe Siege mit jeweils sieben erzielten Toren unserer Mannschaft zu Buche. In der Endrunde wartete im Achtelfinale mit der Mannschaft Deutschland nicht nur das stärkste Team der austragenden Schule ein gutes Team auf die Wolkenberger, sondern natürlich ein enthusiastisches Publikum, was ihre Heimmannschaft anfeuerte. Unsere Mannschaft meisterte die Aufgabe bravourös mit einem 2:0 Sieg.
Im Viertelfinale wartete mit der Mannschaft aus Ennepetal (Nordrhein-Westfalen) das Team von England ein sehr starker Brocken auf unsere Vertretung. Nach großem Kampf und wurde das Spiel leider mit 0:2 verloren.
„Mir hat das Turnier sehr viel Freude bereitet- und das ist schließlich die Hauptsache!“, bemerkte Eddy Biermann aus der Klasse 10 A. Er und auch die anderen Spielerinnen und Spieler müssen es wissen, denn sie spielen schon seit Jahren aktiv Fußball.
Es ist schon bemerkenswert, mit wie viel Engagement und Einsatz der verantwortliche Turnierleiter, Matthias Stiller von der Tschäpe -Oberschule Dahlewitz mit Unterstützung seiner Kollegen und Eltern dieses regelmäßig stattfindende Fußballevent plant und durchführt. Ihm gebührt ein besonderer Dank.
Leider wurde dieses grandiose Turnier vermutlich zum letzten Mal ausgetragen.
Bleibt zu hoffen, dass auch weiterhin der Schulsport mit so viel Herzblut und Engagement von motivierten Lehrern und Unterstützern mit solchen Turnieren aufgewertet wird -ganz entsprechend des Mottos dieses Turnieres: „Respekt- Vertrauen- Verantwortung.“


März 2024
D. Wawrok- Sportlehrer Wolkenberg- Gymnasium Michendorf

Spracholympiade

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner/innen und Teilnehmer/innen der Spracholympiade und der Biologieolympiade!

November/Dezember 2023